Alles fertig für die Judo-Prüfung online

9 Teilnehmer bei der TSG-Prüfung

Sprockhövel. Seit nunmehr November ist das komplette Präsenz-Training außer Kraft gesetzt. Mit vielen kleinen Aktionen versucht die Trainerin die Judo-Kids zu motivieren. Über jede Aktion und jedes Training freuen die Kinder sich riesig; aber auch die Eltern sind froh über jede Abwechslung. Mit viel Aufwand wurden jetzt zusätzlich alle Interessierten kontaktiert und bzgl. einer Judo-Onlineprüfungbefragt. Tatsächlich haben sich dafür neun Judoka angemeldet. Mit jedem Einzelnen wurde dann ein Termin abgemacht, an dem die Prüfung für das jeweilige Kind stattfinden sollte. Das hat auch wirklich super funktioniert. Alle Teilnehmer waren entsprechend vorbereitet. Natürlich kann man so eine Prüfung nicht vergleichen mit einer Prüfung in Präsenz, aber was die Kinder gezeigt haben, war schon eine echt tolle Leistung. Teilweise auf engstem Raum wurde mit einem Dummy das jeweilige Programm vorgezeigt. Manchmal musste auch ein Geschwisterkind „herhalten“. Aber insgesamt war das eine tolle Sache. Es versteht sich von selbst, dass nach so einem Aufwand für jeden Prüfling auch alle bestanden haben. Jetzt möchten die Kinder natürlich irgendwann ihr Gelerntes und ihre neuen Gürtel auch wieder auf der Judo-Matte zeigen können. Alle hoffen, dass dies noch vor den Sommerferien möglich sein wird. Herzlichen Glückwunsch auf jeden Fall an alle für ihre tolle Leistung.

Die TSG Sprockhövel hofft natürlich, wie die meisten Vereine, dass jetzt wenigsten nach den großen Ferien wieder normal trainiert werden kann.

gelb haben bestanden: Dean Bat, Noah Bat, Luca Gampf, Emma Ulrich und Samantha Wessler

gelb-orange hat bestanden: Tom Sahlenbeck

orange hat bestanden: Jamie Hoeveler

Orange-grün hat bestanden: Paul Fichtel

grün hat bestanden: Janina Götz

Bild und Text: Andrea Haarmann

Mit sportlichen Grüßen

Andrea Haarmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.