German Open 2018 in Gelsenkirchen

Désirée Haarmann mit Urkunde auf der German Open 2018

Désirée Haarmann sichert sich weitere Medaillen beim Mega-Event im Ju Jutsu Fighting, Duo und Brazilian Jitsu in Gelsenkirchen. Teams aus 21 Nationen schickten ihre Athleten ins Rennen, um in den verschiedenen Disziplinen Medaillen zu erkämpfen. Vom Bundestrainer war Désirée Haarmann in der Kategorie Ne waza (Bodenkampf) in der Gewichtsklasse bis 70 kg nominiert. Hierbei heißt es, die Gegnerin in die Bodenlage zu bringen und durch Würge- oder Hebeltechniken zur Aufgabe zu zwingen. Es bleiben insgesamt sechs Minuten, durch verschiedene Halteformen und Umdreher Vorteile und Punkte zu sammeln, die am Ende den Sieg bedeuten, wenn man mehr als die Gegnerin hat. Die Sprockhövelerin startete gut in das Turnier und konnnte im Stand und der Bodenarbeit gute Akzente setzen. In den ersten beiden Partien beherrschte Désirée ihre Gegnerinnen sicher und holte sich die ersten Siegpunkte. Im Kampf um das Finale gab es allerdings eine knappe Niederlage. Im entscheidenden Kampf um eine Medaille konnte sich Désirée dann knapp durchsetzen und sicherte sich Bronze, ein weiterer toller Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.